Ein Firmenzeichen oder Logo der Zukunft

Es gab mal eine Zeit, in der “nur professionelle Produkte” mit Schriftzug oder grafischem Element auf sich aufmerksam gemacht haben. Sie haben eine  klare Identität und einen unverwechselbaren Wiedererkennungswert transportiert. Diese Firmenzeichen waren prägnant, sie spiegelten die Moderne Ihrer Schaffung wieder und waren so perfekt, dass diese auch noch nach Jahrzehnten nicht alt erscheinen.

Doch heutzutage sind es Personen aus der Gesellschaft, denen der Name nicht mehr ausreicht und auch gleich eine Bildmarke für Ihre Identität darstellen möchten. Dazu kommen die Millionen von Webseiten die zum Teil mit semiprofessionellen Charakter und fehlendem CI (Corporate Identity/ Identität der Unternehmung) überflüssige Inhalte und Werbung anbieten, keinerlei Firmeninformation aufweisen aber ein eigenes Logo beinhalten. Diese „Möchtegern“ Logos erinnern eher an einer Skizze eines unbegabten 14 Jährigen oder sind so stark an bestehende und geschützte Marken angelehnt, das diese sofort von einem Patentanwalt abzunehmen sind. Solche Logos beinhalten weder eine Struktur, noch einen Bezug zur Aussage des Unternehmens und haben auch keine juristische Prüfung an bestehende Gebrauchsmuster vorzuweisen.

Damit ein Logo passt, für den jeweiligen Anlass funktioniert und autark genug ist sich auf dem Markt ohne Verwechslung zu etablieren, muss ein geübter Designer sich dieser Aufgabe widmen. Am Anfang steht die Idee, das Verständnis für den Anlass, die Logik hinter dem Symbol und der idealen, optischen Anordnung des Namens. Ein zeitgerechtes Logo verzichtet auf Schnickschnack, es muss einfarbig auf schwarz weiß Kontrast, aber auch in bunter Vielfalt wirken. Das Zeichen wird zum Symbol und hat die Kraft auch ohne Text weltweit eine eindeutige Aussage zu treffen. Das Logo muss seine Zielgruppe so anzuziehen, dass ein Jeder sich damit identifizieren kann. Ein gutes Logo ist einfach und doch perfekt.

Wenn das Logo als Visualisierung existiert, sollte jeder Unternehmer professionell genug sein, die Markenrechte vor Veröffentlichung von einem Anwalt prüfen zu lassen. Es gibt nichts schlimmeres als Zeit und Kosten in die Produktion zu investieren, um im Nachhinein von Mitbewerben mit hohen Abmahn- und Anwaltskosten geandet zu werden.

Übersicht Beiträge

Sie benötigen meine Hilfe?

Dann nehmen Sie mit diesem Formular direkt den Kontakt mit mir auf und ich stehe Ihnen gern mit meinem Wissen zur weiteren Verfügung.

*Pflichtfeld

Sie sind mit meinen Datenschutzhinweisen einverstanden.

“Spiritualität erweitert die dreidimensionale Welt.”

WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner